Tango de Minas 

„Minas“ kommt aus dem Lunfardo (der „Tangosprache“) und heißt „Frauen“. Wie so oft im argentinischen Tango dreht es sich auch bei Tango de Minas um das Lieben, Verlassen, Wiederfinden und Vermissen - und darum, mit und durch diese Musik Freude zu entwickeln.

Tango de Minas spielen traditionellen und neu arrangierten, argentinischen Tango aus den Anfangsjahren bis zum Tango Nuevo  - 100 Jahre Tangomusik, in der auch der finnische und türkische Tango zu Wort kommen.
Die Auswahl der Stücke ist den Musikerinnen eine Herzensangelegenheit. Es geht ihnen um die jeweilige Geschichte, die der Tango erzählt – mit und ohne Worte.

Da der Tango dem Ausdruck kreativer Improvisation und Kommunikation verschiedener Kulturen entwuchs, bietet er sich geradezu an, in unterschiedlichen Besetzungen jenseits standardisierter Formen interpretiert zu werden. 


Claudia Glocksin - Klavier/ Leitung
Johanna Stein - Cello
Ursula Cuesta - Gesang
Gaby Jüttner - Schlagzeug
Miriam Neuhaus - Saxophon HOME KONZERTE MEDIEN GALERIE KONTAKT
 
Impressum/Nutzungsbedingungen/DatenschutzImpressum.htmlshapeimage_7_link_0
All materials contained in this website are copyright protected. © Tango de Minas 2016